www.thumpser.at - Presseberichte

zurück
Eintrag
vom 31. August 2009
<< zurück
zurück
Weitere Beiträge finden Sie in der ...
<< pressemappe
Auch im Kindergarten und in der Volksschule Traisen werden Jausenboxen verteilt
 
Auch im Kindergarten und in der Volksschule Traisen werden Jausenboxen verteilt

Scheele/Thumpser: Gesunde Jause in Kindergärten und Schulen

Richtige Ernährung und Bewusstseinsbildung beginnt mit Kindesbeinen

 

St. Pölten, (SPI) - Rechtzeitig mit Schulbeginn startet die Marktgemeinde Traisen eine vorbildhafte Aktion in Sachen gesunde Ernährung. Auf Initiative von Bgm. LAbg. Herbert Thumpser werden an Kindergärten und Volksschulen „hippe Jausenboxen“ an die Kinder verschenkt, beigelegt werden Informationen über die Wichtigkeit einer gesunden Jause für die Kiddies. NÖ Gesundheitsreferentin LRin Mag. Karin Scheele überzeugte sich vor Ort von den Vorbereitungen.

 

„Ein Apfel, eine Karotte oder ein frischer grüner Paprika dürfen von den Kindern nicht als ‚uncool’ angesehen werden. Leider tendieren bereits unsere Jüngsten zu Ernährungsfehlern. Hierbei tragen die Erwachsenen eine maßgebliche Mitschuld. Wenn statt einer gesunden Jause mit Gemüse und Obst eine Wurstsemmeln, ein Schoko-Riegel, eine Packung Schnitten, zuckerhältige Getränke oder gar Süßigkeiten im Jausensackerl landen, dann ist das eben nicht gesund - denn zuviel Zucker und Fett machen nicht nur dick, sondern auch müde! Untersuchungen zeigen, dass sich das auch im Unterricht bemerkbar macht: Wenn die Kinder solche Schlappmacher essen, fällt die Leistung sehr rasch ab. Die Kinder werden dann müde und können dem Unterricht nicht mehr folgen. Deshalb ist es so wichtig, vom frühen Kindesalter an auf eine gesunde Jause zu achten“, so LRin Scheele.

 

„Mit Schulbeginn stellt sich für viele Eltern wieder die Frage, welche Schuljause sich am besten für ihre Sprösslinge eignet. Wir wollen seitens der Gemeinde hier rechtzeitig Informationen geben und auch den Anstoß leisten, eine gesunde Jause zum tagtäglichen ‚Unterrichtsprogramm’ in unseren Schulen und Kindergärten werden zu lassen. Was uns ebenso wichtig ist ist ein umfassendes Freizeitangebot für Kinder und Jugendliche, beginnend von den Spielplätzen bis hin zu den Sportvereinen. ‚Jugend in Bewegung’ führt zu gesunderen Erwachsenen, was uns sicher allen am Herzen liegt“, so Bgm. LAbg. Thumpser.