www.thumpser.at - Presseberichte

zurück
Eintrag
vom 15. Juli 2011
<< zurück
zurück
Weitere Beiträge finden Sie in der ...
<< pressemappe
am Foto v.l.: 
LAbg. Bgm. Herbert Thumpser mit den Lehrlingen Verena Satran (Fa. Höller, Hafnerlehre), Lydia Cech (Fa. Voestalpine Maschinentechnikerin) und Christoph Berger (Fa. Janisch - Installateur).

Bgm Herbert Thumpser und Umweltgemeinderat Knut Krems präsentieren die Abfallbilanz der Gemeinde

Abfallstatistik präsentiert

Bgm Herbert Thumpser und Umweltgemeinderat Knut Krems präsentieren die Abfallstatistik der Marktgemeinde Traisen

 

Die Marktgemeinde Traisen hat ein hervorragendes System der Müllbeseitigung. Die eigene Restmüllentsorgung und das Abfallsammelstoffzentrum einerseits als gemeindeeigene Einrichtungen sowie die Zusammenarbeit mit Entsorgungsfirmen andererseits helfen, die entstandenen Mengen von Müll zu entsorgen.

Seit einigen Jahren ist die Gemeinde Traisen bemüht, nicht nur die Entsorgung professionell durchzuführen sondern auch auf die „Müllvermeidung“ zu setzten.


Dieser politische Wille der Abfallvermeidung ist jetzt durch eine Abfallstatistik für die letzten 10 Jahre belegt. Die gigantischen Zunahmen an Müll in den 90iger Jahren konnte durchaus Einhalt geboten werden. Stieg der Restmüll in den 90iger jedes Jahr um rund 10% so wurde im Zeitraum 2000 bis 2009 eine Zunahme um rund 1% verzeichnet. Das Volumen stieg von 517 Tonnen auf 522 Tonnen – und dies in 10 Jahren.


Als positiv kann auch bewertet werden, dass die biogenen Abfälle von 145 Tonnen auf 210 Tonnen, sowie die das Altpapier von 253 Tonnen auf 304 Tonnen angestiegen sind. „Dies zeigt von einer sehr guten Entsorgungsmoral der Traisnerinnen und Traisner“ so Bgm Herbert Thumpser.


Einen Ausreißer nach oben gibt es jedoch: die Plastikfraktion ist von rund 65 Tonnen auf 115 Tonnen fast explodiert. „Dies ist für uns einerseits ein Zeichen, dass wir mit dem Problem der Plastikverpackungen in Zukunft anders umgehen müssen als bisher und andererseits als Gemeinde Schwerpunkte setzten müssen“ so Umweltgemeinderat Knut Krems.